zum Inhalt springen

Master of Arts

Master Politikwissenschaft

Sie studieren bereits Politikwissenschaft - Master of Arts und möchten sich über Einzelheiten Ihres Master-Studiums informieren? Dann geht es auf den Seiten zum Studienaufbau Politikwissenschaft - Master of Arts weiter.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an den Masterstudiengängen der WiSo-Fakultät.

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen zum Masterstudiengang Politikwissenschaft - von einem kurzen Überblick über den Studienaufbau bis hin zu den Zugangsvoraussetzungen und dem Auswahlverfahren. 

In Kürze

  • Regelstudienzeit: 4 Semester, Vollzeitstudium
  • Beginn: jährlich zum Wintersemester
  • Abschluss: Master of Arts (M.A.)
  • Sprache: Englisch
  • Gebühren: nur Semesterbeitrag (ca. 280€ pro Semester inklusive Ticket für den öffentlichen Nahverkehr, siehe hier für weitere Informationen)
  • Bewerbungsfrist: 15.06.2020 (bitte beachten Sie abweichende Bewerbungsfristen für den Doppelmaster)
  • ECTS: 120 LP

Zusammenfassung des Programms

Der Kölner Master in Politikwissenschaft bietet einen forschungsorientierten Studiengang mit Lehrangeboten aus verschiedenen politikwissenschaftlichen Bereichen. Der empirische und analytische Schwerpunkt des Studiums befähigt die Studierenden, politische Phänomene mit einer Reihe modernster Forschungsmethoden zu analysieren und ein eigenständiges Forschungsprojekt durchzuführen. Der Studiengang ermöglicht den Absolventen den Einstieg in eine berufliche Laufbahn in vielen Bereichen der Politik oder in ein politikwissenschaftliches Doktorandenprogramms.

Unsere Themenbereiche:

  • Vergleichende Politische Institutionen
  • Vergleichende Politische Ökonomie
  • Empirische Demokratietheorie
  • Internationale Beziehungen
  • Europa- und Mehrebenenpolitik
  • Politikwissenschaftliche Methoden

Ihre Vorteile

Umfassendes Fächerspektrum mit großer Wahlfreiheit:
Die international renommierten Professorinnen und Professoren des Fachbereichs decken die ganze Breite des Fachs Politikwissenschaft ab - von Vergleichender Politikwissenschaft über Europäische Politik, Internationale Beziehungen, Vergleichende Politische Ökonomie, Empirischer Demokratietheorie, bis hin zu politikwissenschaftlichen Forschungsmethoden. Dabei bietet Ihnen der Kölner Master in Politikwissenschaft eine hohe Flexibilität bei der Kombination von Kursen aus den einzelnen Teilgebieten.

Lehransatz:
Wir bieten Lehrveranstaltungen in verschiedenen Formaten (Vorlesungen, Seminare, Forschungsprojekte) mit unterschiedlichen Prüfungsformen (Klausuren, Forschungsarbeiten, Semesterarbeiten) und interaktiven Elementen an. 

Eines der international orientiertesten politikwissenschaftlichen Masterprogramme Deutschlands:
Studium in einer dynamischen und multikulturellen Gruppe mit einem Anteil an eingeschriebenen internationalen Studierenden von ca. 25%. Sie können den Master-Studiengang auf Englisch absolvieren. 

Innovative Methoden:
Profitieren Sie von Ihrer Ausbildung im neuen Teilgebiet „Methoden der Politikwissenschaft“, welches qualitative und quantitative Methoden (unter Anwendung der statistischen Software R) sowie Forschungsdesign umfasst. Weitere Angebote umfassen fortgeschrittene Methoden, darunter politische Textanalyse, kausale Inferenz sowie Big Data, die alle in angewandter Form mit der Software R vermittelt werden. 

Forschungsstark:
Der starke Forschungsschwerpunkt unserer Lehrstühle zeigt sich in zahlreichen Forschungsprojekten, die am Institut durchgeführt und von internationalen und nationalen Förderern finanziert werden. Darüber hinaus sind Professoren der Politikwissenschaft in den Exzellenzcluster „ECONtribute: Märkte und öffentliche Politik“ der Universität eingebunden. In unseren Forschungsprojekten können Sie sich für eine studentische Hilfskraft bewerben und die Möglichkeit nutzen, in einem internationalen Forschungsteam mitzuarbeiten!

Interdisziplinäre Möglichkeiten:
Der Fachbereich Politikwissenschaft, Teil der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln, bietet Ihnen die Möglichkeit, in einem internationalen Forschungsteam zu arbeiten. Dadurch profitieren Sie von einer großen Auswahl an ergänzenden Lehrveranstaltungen im Master-Studiengang, insbesondere in den Wirtschaftswissenschaften. Darüber hinaus können die Studierenden eine Reihe von Lehrveranstaltungen der Philosophischen Fakultät wählen.

Themengebiete und mögliche Fragestellungen

  • Vergleichende Politische Institutionen: Warum entwickeln sich Institutionen überhaupt? Warum verändern sie sich und in welcher Weise? Welche Auswirkungen haben sie auf politische Akteure, politische Prozesse und Politikgestaltung? 
  • Vergleichende Politische Ökonomie: Wie kann man den Einfluss von Arbeitnehmer- und Arbeitgeberseite (Ressourcen) messen? Wie beeinflussen organisierte Interessen in der Wirtschaft die öffentliche Politik auf nationaler und internationaler Ebene? Wie werden Arbeitnehmer- und Unternehmerinteressen von Megatrends wie wirtschaftlicher Globalisierung, Ent-Industrialisierung, Finanzialisierung und Digitalisierung beeinflusst?
  • Empirische Demokratietheorie: Warum sehen sich die Wähler auf der ganzen Welt an der Wahlurne mit so unterschiedlichen Optionen konfrontiert? Wann wird Ethnizität und nicht Klasse zur primären Dimension des politischen Konflikts in einer Gesellschaft? Warum und wann überlassen Eliten den Massen politische Macht?
  • Internationale Beziehungen: Dient die syrische Politik Russlands im UN-Sicherheitsrat dem Schutz internationaler Normen oder seiner machtpolitischen Interessen? Wie kann Whistleblowing, wie im Falle von Edward Snowden, durch regulatorische Ethik und Legitimitätstheorie gerechtfertigt werden? Welche Muster von chinesischen Investitionen in den europäischen Energiesektor gibt es und wie lassen sich diese Muster erklären? 
  • Europa- und Mehrebenenpolitik: Inwieweit sind Links-Rechts-Platzierungen von Wählern und Parteien in den Europäischen Wahlumfragen innerhalb und zwischen den Ländern vergleichbar? Wie können Wissenschaftler mit automatischen Spracherkennungssystemen politische Sprechakte, wie z.B. Beratungen im Rat der EU, mit quantitativen Textanalysemodellen analysieren? 
  • Methoden der Politikwissenschaft: Was sind die Grundlagen eines guten Forschungsdesigns in der Politikwissenschaft? Was ist ein p-Wert in einem t-Test und wie kann er interpretiert werden? Wie kann man Mengentheoretische Ansätze auf eine Studie über staatliche Rettungsaktionen nach der globalen Finanzkrise von 2008 anwenden? Welche verschiedenen Arten von Prozessanalyse werden in der Literatur verwendet und wie unterscheiden sie sich voneinander?

Karriereaussichten

Der Masterstudiengang Politikwissenschaft an der WiSo-Fakultät der Universität zu Köln bereitet die Studierenden nicht nur auf ein späteres Promotionsstudium vor, sondern auch auf zahlreiche Funktionen in Politik und Verwaltung. Die Absolventen arbeiten typischerweise in öffentlichen Institutionen (Regierungen und öffentliche Verwaltung) und Organisationen (politische Parteien, Stiftungen), den Medien und anderen Verbänden auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene sowie im Bildungssystem. Auf der parlamentarischen Ebene arbeiten Politikwissenschaftler als Berater, Büroleiter oder Assistenten von Mitgliedern nationaler oder lokaler Parlamente. Weitere mögliche Berufe sind Beratung, Meinungsforschung, organisierte Arbeit, Sozialwesen, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

André Kaiser

Der Arbeitsmarkt für Politikwissenschaftler erfordert eher Generalisten als Spezialisten. Das breite Studienangebot im Masterstudiengang spiegelt die hohe Abdeckung des Fachs durch sechs Lehrstühle und stellt eine Stärke der Kölner Politikwissenschaft dar.

André Kaiser, Professor, Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft

Testimonials

Auslandssemester

Nutzen Sie die Möglichkeit, ein Auslandssemester an einer unserer zahlreichen Partneruniversitäten zu absolvieren. Dazu gehören zum Beispiel Sciences Po Paris, die Karlsuniversität Prag, die Nationale Forschungsuniversität - Höhere Schule für Wirtschaftswissenschaften, Moskau, die Universidad Autónoma de Madrid oder die Universität von Süddänemark, Odense. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Website des Zentrums für Internationale Beziehungen.

Option Doppelmaster

Zusätzlich zu unserem regulären Masterstudiengang haben Studierende die Möglichkeit, sich für das Doppelmaster-Programm European Studies in Kooperation mit der Maastricht University zu bewerben. Studierende des internationalen Studiengangs verbringen ein Jahr an der WiSo-Fakultät und ein Jahr an der Maastricht University. Nach dem erfolgreichen Beenden des Studiums erhalten sie zwei Abschlüsse.

Möchten Sie mehr erfahren? Detaillierte Informationen zur curricularen Gestaltung und zum Inhalt des Programms finden Sie auf den Seiten zur Programmstruktur. Wenn Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne.

Informationen zur Bewerbung

Ab Mitte März können Sie sich online über das Masterbewerbungsportal der WiSo-Fakultät auf unsere Masterprogramme bewerben. Alle Bewerber zum M.A. Politikwissenschaft müssen zur Bewerbung ein Motivationsschreiben (max. 1 Seite) anfertigen und im Online-Bewerbungsportal der WiSo-Fakultät hochladen.

Bewerber, die keinen deutschen Bachelorabschluss haben, müssen sich zusätzlich bis zum 15. Juni (Eingangsdatum) online UND postalisch über uni-assist bewerben. Für Bewerber der Double Master’s Programmes endet die Frist bereits am 30. April (Eingangsdatum).

Weitere Informationen zum Bewerbungsablauf, zu Fristen und benötigten Dokumenten finden Sie auf der Bewerbungsseite. Bei Fragen können Sie sich gerne jederzeit an uns wenden: Beratung und Kontakt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!