zum Inhalt springen

Bachelor of Science

Volkswirtschaftslehre sozialwissenschaftliche Richtung

Eine Bewerbung für den Bachelor-Studiengang VWL (sozialwissenschaftlicher Richtung) war das letzte Mal zum Wintersemester 2020/2021 möglich. Neue Studierende werden nicht aufgenommen.
Diese Seite informiert über Einzelheiten des Studiums und zum Studienaufbau mit dem Fokus auf die Studierenden des Fachs.

Bachelor of Science

Studienaufbau - Volkswirtschaftslehre sozialwissenschaftliche Richtung

Die Volkswirtschaftslehre sozialwissenschaftliche Richtung ist als multi-disziplinärer Studiengang aufgebaut. Er verknüpft Volkswirtschaftslehre mit den Fächern Politikwissenschaft sowie Soziologie und Sozialpsychologie.

Die Volkswirtschaftslehre beschäftigt sich mit den volkswirtschaftlichen Bedingungen und Abläufen in Organisationen der öffentlichen Hand, in gesellschaftlichen und politischen Interessengruppen sowie in Unternehmen der privaten Wirtschaft.

Die Politikwissenschaft untersucht aus theoretischer und empirischer Perspektive die Ordnung und Regelung des gesellschaftlichen Zusammenlebens durch allgemein verbindliche Entscheidungen im (sub-)nationalen, europäischen und internationalen Kontext (und ihren Wechselwirkungen).

Soziologische Fragestellungen beschäftigen sich mit den sozialen Wechselbeziehungen innerhalb und zwischen Gemeinschaften, Gesellschaften und Organisationen. Der Gegenstand der Sozialpsychologie ist das Erleben und Verhalten der Menschen im sozialen Kontext.

Den Studiengangaufbau des B.Sc. Volkswirtschaftslehre sozialwissenschaftliche Richtung sowie die Pflicht- und Wahlpflichtmodule der jeweiligen Studienbereiche finden Sie in diesem PDF-Dokument.

Die Änderungen, die für Sie ab dem WiSe 2021/22 greifen, sehen Sie bereits jetzt in den Kapitel 3.1 bis 3.3 des Modulhandbuchs, welches ab dem 01.10.2021 in Kraft tritt. Sie finden es hier im Bereich Dokumente und Medien – Bachelor PO 2015. Bitte beachten Sie unbedingt die Fußnoten.

Studienphasen