zum Inhalt springen

Zukunft im Bau

Richtfest des Innovations- und Gründungszentrums (IGZ)

Illustration des künftigen IGZ-Gebäudes der Universität zu Köln am Weyertal

Die Zukunft entsteht heute - und sie entsteht am Kölner Weyertal möchte man hinzufügen, angesichts des heutigen Richtfests des Innovations- und Gründungszentrums (IGZ) der Kölner Universitätsstiftung. Der 5-geschossige Bau wird einmal Heimat des Gateway Exzellenz Start-up Centers (ESC) der Universität zu Köln (UzK) und schafft optimale Bedingungen für dessen ganzheitlichen Ansatz, Gründungen aus der Hochschule und Transferprojekte in exzellenter Forschung zu fördern.

Ab 2023 im IGZ bietet das Gateway ESC Gründer:innen in unmittelbarer Nähe zum Campus der Universität zu Köln einen Mix aus offenen Arbeitswelten, geschlossenen Homebases und Räumen zur aktiven Pausengestaltung. Das IGZ wird eine Nutzfläche von etwa 3.000 Quadratmetern haben, auf der 164 Co-Working-Plätze plus 40 sogenannte Touchdown-Arbeitsplätze eingerichtet werden.

Start-ups aus dem Bereich der Hochschule, die vom Gateway ESC Förderung erhalten, können im neuen Haus für sechs bis zwölf Monate kostenlos auf den Co-Working-Etagen einen Schreibtisch bekommen und aus ihren Ideen Unternehmen entwickeln – im Austausch mit anderen Start-ups, innovativen Projektgruppen von Unternehmen, Investor:innen, Fördereinrichtungen oder Finanzdienstleister:innen und Rechtsberatungsfirmen, die im IGZ Büroplätze anmieten können. Das Gateway ESC betreut die Gründungsteams von Beginn an intensiv. Gründer:innen werden von Coaches und Mentor:innen beraten und erhalten Unterstützung bei der Beantragung von Förderprogrammen.

Zum Richtfest hatten Universität, Universitätsstiftung und das Gateway Exzellenz Start-up Center gemeinsam eingeladen. Im festlich-produktiven Rahmen begrüßte Uni-Rektor Prof. Dr. Axel Freimuth die zahlreichen Gäste, ehe Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, sowie Prof. Dr. Andreas Pinkwart, ehemaliger Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW Grußworte sprachen. Linda Leers vom Architektenbüro kadawittfeldarchitektur gmbh stellte den Bau vor und Marc Kley, Leiter des Gateway ESC, warf einen Vorausblick auf die Zukunft.

Entrepreneurship und Gründergeist werden an der Universität zu Köln großgeschrieben und allen voran die WiSo-Fakultät durchzieht ein gründungsfreundliches Klima über Forschung und Lehre hinaus. Davon, dass dieser Anspruch als gelebte Realität am Gateway Exzellenz Start-up Center einen seiner Kristallisationspunkte findet, konnten sich die Teilnehmer:innen im Gespräch mit den Vertreter:innen dreier stellvertretend ausgewählter Gateway-Start-ups (Anymate Me, Rayny und Werdetnachbarn) überzeugen.

Gründungsinteressierte Studierende finden beim Gateway ESC umfangreiche Angebote. Nicht zuletzt hat sich der Startup Your Idea Contest des Gateway Exzellenz Start-up Centers der UzK und der WiSo-Fakultät als Nexus für Studierende, Wissenschaftler:innen und Alumni erwiesen, die bereits eine innovative, kreative und zukunftsweisende Gründungsidee haben. Die Anmeldung zur Teilnahme an der mittlerweile vierten Runde ist noch bis zum 9. Oktober 2022 möglich.