skip to content

Prüfungstermine und Meldungen

Bitte beachten Sie:

Ohne eine vorherige Zulassung zum Prüfungsverfahren ist weder die Meldung noch die Teilnahme an einer Prüfung möglich.

Prüfungsanmeldung und Prüfungsabmeldung

Alle Prüfungsleistungen sind innerhalb von frühzeitig auf den entsprechenden Webseiten veröffentlichten Fristen nach den Vorgaben des Ausschusses zu melden. Fehlende oder fehlerhafte Meldungen können nur innerhalb der Meldefristen auf Antrag korrigiert werden. Sie sollten daher mit Ihren Meldungen nicht bis zum letzten Tag warten, wenn Sie sich die Korrekturoption bewahren möchten. Die Meldung zu einer Prüfung kann innerhalb einer bekannt gemachten Ausschlussfrist ohne Angabe von Gründen durch schriftliche Erklärung (in der Regel über das entsprechende Prüfungsmeldesystem) zurückgenommen werden.

Hinweise zum Zulassungsverfahren finden Sie hier.

Sofern Sie sich generell über Prüfungstermine und die entsprechenden An- und Abmeldefristen informieren möchten, so finden Sie hier eine Anleitung. Sie können so Termine und Fristen einsehen, ohne sich zuvor in KLIPS 2 einloggen zu müssen.

Die Möglichkeit der Prüfungsanmeldung finden Sie in KLIPS 2.0. Bitte beachten Sie auch die in KLIPS 2.0 hinterlegten Meldefristen.

Für Modulprüfungen, die auf Basis einer teilnehmerbeschränkten Lehrveranstaltung angeboten werden, erfolgt die Anmeldung zunächst über die zugehörige Prüfung an der Lehrveranstaltung. Nach Ablauf der Abmeldefrist wird die Meldung in die entsprechende Modulprüfung verschoben, sofern eine Meldung in diesem Modul gemäß Prüfungsordnung zulässig ist. Zulassungshindernisse zur Modulprüfung sind u.a. bereits erfolgreiches Ablegen der Modulprüfung sowie eine bereits vorliegende Meldung zu der Modulprüfung. Der Anmeldekontext (s.u. Studienbereich, Gruppe) wird übernommen.

Zusammen mit der Meldung zu einer Prüfung muss immer angegeben werden, welchem Studienbereich (Basis-und Aufbaubereich, Schwerpunktbereich, Ergänzungsbereich) die Modulprüfung zugeordnet werden soll. Sofern einzelne Studienbereiche in Gruppen aufgeteilt sind, muss auch die Gruppe angegeben werden. Eine so erfolgte Festlegung kann nur aufgehoben werden, wenn ein Wechsel der Gruppe nach dem jeweils entsprechenden §§ 29, 30, 30a, 31, 32 oder 33 erfolgt. Es ist nicht möglich, eine Modulprüfung aus einer Gruppe in eine andere Gruppe zu verschieben, wenn die ursprüngliche Gruppe nicht gleichzeitig abgewählt wird.