zum Inhalt springen

Master Politikwissenschaft

Basis und Aufbaubereich Politikwissenschaft 1

Basismodule

Mit Ausnahme der Basismodule IV und VI handelt es sich um Vorlesungen mit einer schriftlichen Prüfung von 60 Minuten am Ende des Semesters. Im Modul IV können mehrere Seminare angeboten werden, es ist jedoch nur ein Seminar pro Modul belegbar.
Die Studierenden belegen drei (von sechs) Modulen aus diesem Bereich. Jedes Modul zählt 6 Kreditpunkte. Die Seminare in Modul IV können in Englisch oder Deutsch abgehalten werden, alle anderen Kurse werden in Englisch gehalten.

Basismodul Politikwissenschaft I (Politische Institutionen)

Vorlesung - Comparative Political Institutions

Einführungskurs in das Feld der vergleichenden politischen Institutionen, der die Entwicklung, das Verhalten und die Einwirkungen von Institutionen auf die Politik behandelt. Es werden relevante analytische Konzepte wie institutionelle Gleichgewichte, institutionelle Gestaltung, institutioneller Wandel und endogene Institutionen, Pfadabhängigkeit oder kollektives Handeln vorgestellt. Diese Konzepte werden auf die Unterscheidung zwischen Autokratie und Demokratie, Demokratisierung und Entwicklung angewendet.

Basismodul Politikwissenschaft II (Vergleichende Politische Ökonomie)

Vorlesung - Comparative Political Economy

In dieser Vorlesung werden analytische Ansätze und Methoden der vergleichenden politischen Ökonomie diskutiert, mit besonderem Schwerpunkt auf dem Verhältnis zwischen politischer und wirtschaftlicher Macht bei der Steuerung von Arbeits- und Finanzmärkten. Sie umfasst klassische Autoren wie Smith und Marx sowie neuere Konzepte von Machtverteilung zwischen Arbeitnehmer- und Arbeitgeberseite. Darüber hinaus erweitert die Vorlesung das Verständnis der Studierenden für die Herausforderungen, mit denen politische Ökonomien konfrontiert sind, wie Finanzialisierung, Verschuldung, Qualifikationen, Migration, Dualisierung des Arbeitsmarktes und Globalisierung.

Basismodul Politikwissenschaft III (Empirische Demokratietheorie)

Vorlesung - Democratic Theory and Practice

Die Vorlesung gibt den Studierenden einen Überblick über verschiedene Theorien der Demokratie (sowohl klassische als auch neuere Ansätze). Es wird diskutiert, wie "Demokratie" konzipiert und gemessen werden kann, und was Phänomene wie Ungleichheit, Bedenken hinsichtlich Wählerkompetenz / Wählerfehlinformation ("Fake News") und Einwanderung (Grenzen) für demokratische Staaten bedeuten.

Basismodul Politikwissenschaft IV (Internationale Beziehungen)

Seminar - Auswahl eines der verschiedenen angebotenen Seminare

Die in diesem Modul angebotenen Seminare decken ein breites Themenspektrum im Bereich der internationalen Beziehungen ab, darunter: internationale Politik, Außenpolitik, transnationale Politik, Konflikt- und Kooperationsforschung, Sicherheitspolitik, Geopolitik, internationale Regulierungspolitik, Information und Kommunikation.

Beispiele für Seminare, die in den vergangenen Semestern angeboten wurden:

  • Radicalism, Terrorism and Extremism
  • Menschenrechte und Internationale Politik
  • Internationale Beziehungen: Theorien der Außenpolitikanalyse
  • Latin America and the United States since the Cuban Revolution

Basismodul Politikwissenschaft V (Europäische Politik)

Vorlesung - Comparing European Democracies

Dieser Kurs führt die Teilnehmer in Analyserahmen ein, die dem Verständnis sowohl der innenpolitischen als auch der supranationalen Politik in Europa dienen. Ziel der Vorlesung ist es nicht, einige wenige europäische Länder ausführlich zu behandeln oder so viele Fakten wie möglich über Europa zu erheben. Stattdessen geht es darum, die Studierenden mit analytischen Werkzeugen (einschließlich Delegationsmodellen, dem räumlichen Modell der Politik und anderen formalen Argumentationsstrukturen) auszustatten, mit denen sie aktuelle Entwicklungen und politische Phänomene, die für die europäischen Demokratien von besonderer Bedeutung sind, untersuchen können.

Basismodul Methoden der Politikwissenschaft

Seminar - Research Design und Research Logic

Ziel des Seminars ist es, ein echtes Verständnis für das theoretische Gerüst und die weiteren Elemente zu schaffen, die für die Entwicklung eines sinnvollen Forschungsdesigns in der sozialwissenschaftlichen Forschung erforderlich sind. Das Seminar behandelt insbesondere Themen wie: Identifizierung einer Forschungsfrage, Konzeptbildung und Formulierung von Hypothesen, Auswahl eines Forschungsdesigns, Fallauswahl, Datenerhebung und -analyse.

Besondere Aspekte der Sozialwissenschaften

Modul zur Anrechnung von Studienleistungen ausländischer Universitäten. Kurse aus dem Ausland können auch im Ergänzungsbereich (12 oder 24 Credits) unkompliziert gutgeschrieben werden.