zum Inhalt springen

Anerkennung und Anrechnung von Leistungen

Anerkennung von Leistungen, die vor Aufnahme des Studiums an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät erbracht wurden

Bei einem vorherigen Studium an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule bzw. staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie muss im Rahmen der Zulassung zum Prüfungsverfahren, unabhängig vom vorherigen Studiengang, auf jeden Fall ein aktueller Nachweis über dort erbrachte Leistungen (gesiegelt durch das ausstellende Prüfungsamt) eingereicht werden. Dieser Leistungsnachweis muss auch alle nicht bestandenen Prüfungsleistungen enthalten, selbst wenn diese zwischenzeitlich bestanden wurden. Sofern im bisherigen Studiengang keine Leistungen erbracht wurden, ist dies von der Prüfungsbehörde zu bestätigen.

Eine Anerkennung abgelegter Prüfungsleistungen erfolgt nur auf Antrag des Studierenden. Dieser Antrag muss zeitgleich mit dem Antrag auf Zulassung zum Prüfungsverfahren im Prüfungsamt eingereicht werden.

Prüfungsleistungen werden bei einem Antrag auf Leistungsanerkennung in Gänze anerkannt, soweit hinsichtlich der erworbenen Kompetenzen keine wesentlichen Unterschiede zu den nach dieser Ordnung vorgesehenen Leistungen bestehen. Dies gilt auch für nicht bestandene Prüfungsleistungen.

Sofern Sie auf eine Anerkennung von Prüfungsleistungen, die vor Beginn des Studiums erbracht wurden, verzichten, muss dies im Rahmen der Zulassung ausdrücklich erklärt werden. Falls ein Antrag auf Ausstellung einer Bescheinigung über die Anerkennung von Fachsemestern gestellt wurde, ist ein Verzicht auf die Anerkennung von Prüfungsleistungen ausgeschlossen.

Eine Anerkennung findet maximal in einem solchen Ausmaß statt, dass für den Studienabschluss an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät noch Prüfungsleistungen in einem Umfang zu erbringen sind, dass die Verleihung des akademischen Grades durch die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät berechtigt erscheint. Eine Anerkennung nicht bestandener Prüfungsleistungen findet maximal in einem solchen Umfang statt, dass nicht bereits alle Wiederholungsmöglichkeiten nach Prüfungsordnung ausgeschöpft sind. Abschlussarbeiten werden nicht anerkannt.

In einem Bachelorstudiengang werden in maximal drei Modulen jeweils zwei Fehlversuche, in allen anderen nicht bestandenen Modulen jeweils maximal ein Fehlversuch anerkannt. In einem Masterstudiengang werden in maximal zwei Modulen jeweils zwei Fehlversuche, in allen anderen nicht bestandenen Modulen jeweils maximal ein Fehlversuch anerkannt. Diese Regelung gilt unabhängig davon, ob die vorherigen Leistungen an der Universität zu Köln oder an einer anderen Hochschule erbracht wurden.

Das Verfahren zur Anerkennung von Prüfungsleistungen wird unverzüglich eingeleitet, nachdem Sie im Rahmen des Antrags auf Zulassung zum Prüfungsverfahren die Anerkennung beantragt haben und uns die nachfolgenden Unterlagen vorliegen:

  • Eine gesiegelte/gestempelte Übersicht über alle von Ihnen an der vorherigen Hochschule erbrachten Leistungen einschließlich eventueller Fehlversuche(nicht erforderlich bei einem Studiengangwechsel innerhalb der Fakultät)
  • ein über das WiSo-Anrechnungszentrum erstellter und vollständiger Antrag auf Anerkennung (nicht erforderlich bei Leistungen, die zuvor in einem anderen Studiengang der Universität zu Köln erbracht wurden)

Bitte beachten Sie ggf. die Kriterien zur Vergabe eines Dean`s Awards.

Anrechnung von Leistungen, die außerhalb einer Hochschule erbracht wurden

Es besteht grundsätzlich auch die Möglichkeit Prüfungsleistungen aufgrund von Leistungen, die außerhalb einer Hochschule erbrachten wurden, anzurechnen. Dies muss im Rahmen der Zulassung zum Prüfungsverfahren beantragt werden. Hierzu müssen im Rahmen der Zulassung die folgenden Unterlagen eingereicht werden:

  • gesiegelte/gestempelte Übersicht über die erbrachten Leistungen
  • ein über das WiSo-Anrechnungszentrum erstellter und vollständiger Antrag auf Anrechnung. Nutzen Sie hier bitte als externe Institution die Institution „Fremde Bildungseinrichtung“. Bitte achten Sie darauf, dass zwingend eine genaue Gegenüberstellung der extern erbrachten Leistungen erfolgen muss. Die extern erbrachten Leistungen müssen konkret den anzurechnenden Modulen zugeordnet werden.
  • Ein Nachweis darüber, dass die Leistung, auf deren Basis angerechnet werden soll, und die Modulprüfung, die angerechnet werden soll, dem gleichen Niveau des Deutschen Qualifikationsrahmens für lebenslanges Lernen entsprechen (Berufsausbildungen erreichen in der Regel das Niveau 4 des DQR, Bachelorabschlüsse werden auf dem Niveau 6 festgemacht). Dies gilt nicht, sofern lediglich die Anrechnung des BM Technik des betrieblichen Rechnungswesens oder von Leistungspunkten im Studium Integrale beantragt werden soll. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf dieser Seite weiter unten.

Im Falle einer in der Regel dreijährigen kaufmännischen Ausbildung, die mit einer IHK-Prüfung abgeschlossen wurde, oder einer vergleichbaren erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung können auf Antrag der bzw. des Studierenden ohne weitere inhaltliche Prüfung die Modulprüfung im Basismodul Technik des betrieblichen Rechnungswesens angerechnet sowie zwölf ECTS im Bereich Studium Integrale werden. In diesem Fall müssen, bis auf einen entsprechenden über das Wiso-Anrechnungszentrum erstellten Antrag auf Anrechnung sowie dem Ausbildungszeugnis, keine weiteren Nachweise eingereicht werden.

Bitte beachten Sie, dass bei der Anrechnung außerhochschulischer Leistungen eine Übernahme der Bewertung in aller Regel nicht erfolgt.

Anerkennung im Bereich Studium Integrale

Erfolgreich erbrachte und fachfremde Leistungen aus vorherigen Studiengängen sowie fachpraktische Tätigkeiten können im Bereich des Studium Integrale anerkannt werden, sofern dieser Bereich Bestandteil Ihres Studiengangs ist. Sofern eine Prüfungsleistung, die zuvor an einer anderen Hochschule oder einer anderen Fakultät der Universität zu Köln erfolgreich abgelegt wurde nicht für eine Anerkennung einer Modulprüfung herangezogen werden konnte, weil wesentliche Unterschiede bestehen, kann diese Prüfungsleistung auf Antrag vollständig für eine Anerkennung im Studium Integrale herangezogen werden. Eine solche Anerkennung müssen Sie formlos schriftlich beantragen, auch wenn Sie grundsätzlich auf die Anerkennung der Fachprüfungen verzichten. In diesem Antrag muss eindeutig aufgeführt werden, welche (Prüfungs-)Leistungen im Einzelnen im Studium Integrale anerkannt werden sollen. Sofern aus den eingereichten Unterlagen nicht hervorgeht, welche Prüfungsleistung in den einzelnen Modulen erbracht wurde und mit welcher Anzahl an ECTS diese Prüfungsleistung gewertet wurde, müssen Sie uns weitere Nachweise einreichen, aus denen die Art der Prüfungsleistung sowie der Workload der Veranstaltung hervorgehen. In der Regel ist zu diesem Zweck die jeweilige Modulbeschreibung ausreichend.

Weitere Informationen zum Studium Integrale erhalten Sie hier.

Sofern Sie die Anrechnung fachpraktischer Tätigkeiten im Studium Integrale beantragen möchten, erstellen Sie hierzu bitte einen Antrag auf Anrechnung über das Wiso-Anrechnungszentrum und reichen diesen Antrag unterschrieben zusammen mit entsprechenden Belegen dort ein. Darüber hinaus müssen geeignete Unterlagen der Praktikumsstelle beigefügt werden, die die Dauer (Wochenstunden) und Art der Tätigkeit belegen.

Grundsätzlicher Verfahrensablauf

  1. Es wird geprüft, ob uns alle Unterlagen vollständig vorliegen.

    • Dies ist nicht der Fall => Sie erhalten eine schriftliche Aufforderung die fehlenden Unterlagen nachzureichen
    • Dies ist der Fall => weiter bei 2.

  2. Es wird geprüft, ob ausreichend Referenzen aus Ihrer bisherigen Hochschule vorliegen

    • Dies ist nicht der Fall => weiter bei 3.
    • Dies ist der Fall => weiter bei 6.

  3. Das Prüfungsamt gibt Ihren Antrag zur Bearbeitung im WiSo-Anrechnungszentrum frei.
  4. Ggf. fordert das WiSo-Anrechnungszentrum bei Ihnen weitere Nachweise (z.B. Modulbeschreibungen) nach.
  5. Das Prüfungsamt erhält Rückmeldung vom WiSo-Anrechnungszentrum.
  6. Sobald die Beurteilung Ihrer Unterlagen abschließend möglich ist, werden Ihnen die entsprechenden Prüfungsleistungen anerkannt.

Die Entscheidung über eine Anrechnung wird in KLIPS 2.0 eingestellt. Nur im Fall der Ablehnung einer Anerkennung wird diese schriftlich begründet.
Die Entscheidung über eine Anerkennung erfolgt in der Regel innerhalb von drei Monaten. Wir bitten von zwischenzeitlichen Anfragen über den Stand des jeweiligen Anerkennungsprozesses abzusehen.

Anerkennung von Leistungen im laufenden Studium (z.B. Auslandssemester)

Bitte informieren Sie sich auf der angegebenen Homepage des WiSo-Anrechnungszentrums über den Verfahrensablauf und über die formalen Hinweise.

Die Entscheidung über eine Anrechnung wird in KLIPS 2.0 eingestellt. Nur im Fall der Ablehnung einer Anerkennung wird diese schriftlich begründet.
Die Entscheidung über eine Anerkennung erfolgt in der Regel innerhalb von drei Monaten. Wir bitten von zwischenzeitlichen Anfragen über den Stand des jeweiligen Anerkennungsprozesses abzusehen.

Bachelorstudiengänge mit bildungswissenschaftlichem Anteil

Die oben genannten Abläufe zur Anerkennung von Prüfungsleistungen gelten auch, sofern Sie einen Bachelorstudiengang mit bildungswissenschaftlichem Anteil studieren. Abweichend zu diesen Abläufen erhalten Sie jedoch den abschließenden Bescheid über die Anerkennung von Prüfungsleistungen nicht durch das Prüfungsamt der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät, sondern durch das Prüfungsamt des Zentrums für LehrerInnenbildung (ZfL). Bezüglich der Anerkennung einer Abschlussarbeit wenden Sie sich bitte auch an das ZfL.