zum Inhalt springen

Bestimmungen für einen Wechsel in die PO 2021

Die Engere Fakultät hat - mit Ausnahme des Bachelorstudiengangs Volkswirtschaftslehre sozialwissenschaftlicher Richtung - für die bestehenden Studiengänge der Fakultät neue Prüfungsordnungen (PO 2021) verabschiedet. Nach der Genehmigung durch das Rektorat sind diese Ordnungen ab dem 1. Oktober 2021 gültig. Alle Studierenden, die ab diesem Zeitpunkt ihr Studium an der Fakultät aufnehmen, können nur noch nach diesen Prüfungsordnungen Prüfungen ablegen. Studierende, die bereits jetzt in einem Studiengang eingeschrieben und zum Prüfungsverfahren zugelassen sind, können ihr Studium nach der alten Prüfungsordnung (PO 2015) noch bis einschließlich Wintersemester 2024/25 (Bachelorstudiengänge) bzw. Sommersemester 2023 (Masterstudiengänge) beenden. Sofern zu diesem Zeitpunkt nur noch die Bachelorarbeit und/oder Prüfungen im Studium Integrale (für die Bachelorstudiengänge) bzw. die Masterarbeit (für die Masterstudiengänge) erfolgreich abzulegen sind, kann das Studium auch danach noch nach den Bedingungen der PO 2015 beendet werden.

Darüber hinaus besteht für diese Studierenden - mit Ausnahme der Studierenden im Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre sozialwissenschaftlicher Richtung - die Möglichkeit, schon vor diesem Zeitpunkt, einen Antrag auf Wechsel in die neuen Prüfungsordnungen zu stellen. Der Gemeinsame Prüfungsausschuss hat dazu auf seiner Sitzung vom 31.05.2021 die unten aufgeführten Regelungen beschlossen.

Bitte beachten Sie bei einer möglichen Entscheidung für einen Wechsel insbesondere die folgenden Aspekte:

  • Da ein Antrag auf Wechsel nur dann gestellt werden kann, wenn zu diesem Zeitpunkt alle gemeldeten Prüfungen bewertet wurden, kann es im Falle von noch im September 2021 abgelegten Prüfungen dazu kommen, dass wegen der Bewertungsfrist von acht Wochen sowie der notwendigen Bearbeitungszeit in Prüfungsamt und Studierendensekretariat eine Anmeldung zu Prüfungen der PO 2021, deren entsprechende Frist spätestens im Januar 2022 endet, nicht mehr möglich sein wird.

  • Da der Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre sozialwissenschaftlicher Richtung ausläuft, ist ein Wechsel in die PO 2021 eines anderen Bachelorstudiengangs auf diesem Wege nicht möglich. Hierzu müsste zunächst im regulären Verfahren ein Studienplatz in dem gewünschten Studiengang erworben werden.

  • Das Lehr- und Prüfungsprogramm für die PO 2021 wird sukzessive aufgebaut. Es ist daher möglich, dass Prüfungen, die für das zweite, dritte usw. Semester vorgesehen sind, erstmals im Sommersemester 2022, Wintersemester 2022/23 usw. angeboten werden.

  • Es wird keine Übersicht möglicher Anerkennungen von Prüfungsleistungen der PO 2021 aufgrund abgelegten Prüfungen aus PO 2015 veröffentlicht. Eine rechtsverbindliche Auskunft über die Anerkennung von Prüfungsleistungen kann erst nach erfolgtem Wechsel und nicht bereits im Vorfeld gegeben werden. Die Anerkennung erfolgt nach den allgemeinen Bestimmungen des § 11 PO 2021. Dies bedeutet z.B., dass die Prüfungsleistung BM Accounting I nach PO 2021 nur dann anerkannt wird, wenn die drei Prüfungsleistungen BM Bilanz- und Erfolgsrechnung, BM Kosten- und Leistungsrechnung (bzw. BM Accounting) und die BM Technik des Betrieblichen Rechnungswesens erfolgreich abgelegt wurden.

Ein möglicher Wechsel in die Prüfungsordnungsversion 2021 sollte aus diesen Gründen gut überlegt sein.

 

Die Beschlüsse des Gemeinsamen Prüfungsausschusses lauten im Einzelnen:

Studierende, die sich vor dem 01.10.2021 in einem Prüfungsverfahren in einem Bachelor- bzw. Masterstudiengang dieser Fakultät befinden, können auf Antrag innerhalb ihres Studiengangs in die neu akkreditierten Prüfungsordnungen, die zum 01.10.2021 in Kraft gesetzt werden, wechseln. Für einen solchen Wechsel gelten die folgenden Bestimmungen:

  • Ein Antrag auf Wechsel kann nach dem 01.10.2021 gestellt werden. Zum Zeitpunkt der Antragstellung muss für alle gemeldeten Prüfungen der/des Studierenden eine Bewertung im Campus-Management-System eingestellt sein.

  • Sobald der Antrag gestellt wurde, ist die Meldung weiterer Prüfungen nach dem alten Prüfungsverfahren nicht mehr möglich. Eine Meldung zu Prüfungen nach der neuen Prüfungsordnung ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht möglich, sondern erst nach dem Abschluss des gesamten Anerkennungsverfahrens.

  • Der Wechsel in die Prüfungsordnung PO 2021 kann nicht wieder rückgängig gemacht werden.

  • Die Anerkennung von Prüfungsleistungen erfolgt nach den Bestimmungen des § 11 PO 2021.

  • Nach Ablauf des Anerkennungsverfahrens erhalten die Antragsteller ein Transcript of Records, das die Leistungen nach PO 2015 dokumentiert, sowie ein Transcript of Records, das die im Prüfungsverfahren PO 2021 anerkannten Prüfungen ausweist.

  • Studierende, die nach Ablauf der Prüfungsordnungen vom 15. September 2015 das Prüfungsverfahren in diesen Ordnungen noch nicht abgeschlossen haben und den Prüfungsanspruch noch nicht verloren bzw. endgültig nicht bestanden haben sowie im entsprechenden Studiengang immatrikuliert sind, werden, sofern sie diesem Verfahren nicht widersprechen, von Amts wegen in die neuen Prüfungsordnungen übergeleitet. Dies gilt nicht, sofern zum erfolgreichen Abschluss nur noch die Abschlussarbeit bzw. Prüfungen im Studium Integrale abgelegt werden müssen. Dies gilt nicht für Studierende im Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre sozw. Richtung.

Beantragung des Wechsels in die Prüfungsordnung 2021

Hier finden Sie das Formular zur Beantragung des Wechsels in die Prüfungsordnung 2021. Formlos gestellte Anträge auf Wechsel können nicht bearbeitet werden.

Die Anträge können über die üblichen Wege (postalisch, über das Kontaktformular des WiSo Student Service Points oder per Fax) eingereicht werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.