zum Inhalt springen

Das Prüfungsamt arbeitet bis auf weiteres mit einer Notbesetzung. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Bearbeitung von Anträgen und der Versand von Unterlagen länger als üblich dauern kann.

 

Examensfeier (AKTUALISIERT 19.06.2020)

Die Abschlussdokumente (Zeugnis, Urkunde und Diploma Supplement) werden normalerweise persönlich auf der traditionellen Examensfeier überreicht. Diese Feier muss in diesem Sommersemester in der üblichen Form leider ausfallen.

Studierende, die dieser Examensfeier zugeordnet sind, können sich hier über den Erhalt der Abschlussdokumente informieren.

 

Freiversuch im Sommersemester 2020 (NEU 22.05.2020)

Das Rektorat und die Fakultäten der Universität zu Köln haben auf Grundlage der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung gemeinsam beschlossen, dass Prüfungen, die zwischen dem 01.04.2020 und dem 30.09.2020 abgelegt und nicht bestanden werden, als nicht unternommen gelten. Dies gilt nicht für Abschlussarbeiten.
Im Einzelnen bedeutet dies, dass Prüfungen die üblicherweise als
- nicht erschienen
- nicht bestanden (dies gilt auch für Prüfungen, in denen Studierende durch eindeutige Willenserklärung dokumentiert haben, dass sie keine Prüfungsleistung abgeben wollen)
gelten, nachträglich mit einem nachträglichen Rücktritt in KLIPS verbucht werden. Die Einreichung von Anträgen auf nachträglichen Rücktritt ist für Prüfungen mit Termin im o.g. Zeitraum nicht notwendig.
Die Regelungen zu Abschlussarbeiten bleiben unberührt.

 

Informationsblatt zur Durchführung von Präsenz-Prüfungen (NEU 22.05.2020)

Hier finden Sie das Informationsblatt zur Durchführung von Präsenzprüfungen. Machen Sie sich mit den Regelungen und Abläufen vertraut und beachten Sie diese zwingend. Dem Informationsblatt ist auch eine Wegbeschreibung für den Prüfungsraum in der Koelnmesse zu entnehmen.

 

Prüfungen (AKTUALISIERT am 18.05.2020)

•    Die ausgefallenen März-Termine der durch das Prüfungsamt organisierten Klausuren werden als Präsenzprüfungen in der Zeit vom 02.06. bis 09.06.2020 nachgeholt, sofern sie noch nicht in einer abweichenden Prüfungsform geprüft oder angekündigt wurden. Sofern Sie an einer dieser Prüfungen teilnehmen möchten, müssen Sie sich zwingend ab sofort und bis zum Ende der Anmeldephase über KLIPS anmelden!

•    Ebenfalls finden in dem o.g. Zeitraum die durch das Prüfungsamt organisierten Midterm-Klausuren statt. Sofern Sie an einer dieser Prüfungen teilnehmen möchten, müssen Sie sich zwingend ab sofort und bis zum Ende der Anmeldephase über KLIPS anmelden!

•    Die Prüfungen zwischen dem 02.06. und dem 09.06.2020 finden sowohl auf dem Campus, als auch in der KölnMesse statt. Eine genaue Wegbeschreibung wird hier rechtzeitig zur Verfügung gestellt.

•    Die Räume der Prüfungen auf dem Campus werden – wie üblich – nach Ende der Abmeldephase in KLIPS nachgetragen.

•    Bitte achten Sie grundsätzlich auf die in den jeweiligen Anmelde-Informationen in der in Klips angelegten Prüfung gegebenen Hinweise.

•    Ein Informationsblatt zur Durchführung von Präsenz-Prüfungen wird hier in Kürze veröffentlicht, machen Sie sich mit den Regelungen und Abläufen vertraut und beachten Sie diese zwingend.

•    Für weitere einzelne Präsenz-Prüfungen im Juni werden die Prüfungstermine veröffentlicht, sobald die Hörsaalzuteilung für die WiSo-Fakultät feststeht.

•    Informationen zu den regulären Prüfungen zum Vorlesungsende werden bekanntgegeben, sobald diese Informationen vorliegen. Aufgrund der nur begrenzt zur Verfügung stehenden Raumressourcen erfolgt eine zentrale Vergabe der Hörsäle, da alle Fakultäten auf die se Räume zugreifen müssen. Die regulären Prüfungen zum Vorlesungsende sind derzeit für den Zeitraum 20.07.2020 bis 30.09.2020 geplant. (Nachtrag 20.05.2020: Selbstverständlich können einzelne, durch die Lehrstühle selbst organisierte Prüfungen auch bereits früher stattfinden. Bitte achten Sie hier auf die Eintragungen in KLIPS.)

•    Einzelne Prüfungstage werden in ihrer Länge ausgedehnt werden müssen und können bis ca. 20 Uhr dauern.

•    Weiterhin wird es mit ziemlicher Sicherheit unvermeidlich sein, das bisher gültige Prüfungsschema abzuändern. Es wird nicht zu vermeiden sein, dass Prüfungen, die bisher an unterschiedlichen Tagen stattfanden, nun am selben Tag durchgeführt werden müssen.

•    Wegen der Möglichkeit, dass nach einer gewissen Phase der Lockerung aufgrund einer zweiten Pandemie-Welle erneut verschärfte Einschränkungen notwendig sind und auch die reguläre Prüfungsphase ggf. bis in den September hinein andauern kann (s.o.), werden nach derzeitigem Planungsstand im September keine vom Prüfungsamt organisierten Klausuren (Zweittermine) stattfinden. Auch diese Information gilt zunächst vorbehaltlich aktueller Entwicklungen.

Grundsätzlich gilt: Alle neu angesetzten Prüfungstermine werden in Klips veröffentlicht. Alle solchen Termine gelten vorbehaltlich aktueller Entwicklungen. Eine erneute Anmeldung über Klips wird erforderlich sein. Bitte verfolgen Sie dazu regelmäßig die Eintragungen in KLIPS.
Sofern Sie wegen der derzeitigen Maßnahmen wegen Ausbreitung des Coronavirus Probleme bei der Abfassung von Hausarbeiten haben, wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Prüferin bzw. Ihren Prüfer.

 

Alternative Prüfungsformen (AKTUALISIERT 20.05.2020)

•    Prüferinnen und Prüfer können für ihre Prüfung(en) beantragen, dass diese in einer anderen Form oder einer anderen Dauer als in der Prüfungsordnung vorgesehen stattfinden dürfen. Wenn ein solcher Antrag genehmigt wurde, werden Sie durch die  Prüferin/den Prüfer rechtzeitig per Smail informiert.

•    Mündliche Prüfungen können per Videokonferenz stattfinden. Sollte dies für einer Ihrer Prüfungen der Fall sein, werden Sie ebenfalls durch die Prüferin/den Prüfer per Smail informiert.

•    Eine solche Prüfung per Videokonferenz setzt Ihre Einwilligung voraus. Diese gilt als erteilt, wenn Sie an der Prüfung teilnehmen.

•    Sofern die Form einer Prüfung nach der Prüfungsmeldung der Studierenden geändert wird, ist ein nachträglicher Rücktritt möglich. Ein solcher Antrag muss unverzüglich schriftlich an das Prüfungsamt gerichtet werden.

 

Abschlussarbeiten (AKTUALISIERT 20.05.2020)

•    Bitte wenden Sie sich zur Anmeldung einer Abschlussarbeit wie bisher an die Prüferin bzw. den Prüfer.

•    Für die Meldungen von Bachelor- bzw. Masterarbeiten, die bis zum 30.09.2020 erfolgen, werden zu den nach § 21 Abs. 2 nötigen mindestens zu erworbenen Leistungspunkten auch jene Leistungspunkte hinzugerechnet, für deren Erwerb sich Studierende zu Prüfungen zwischen dem 16.03 und dem 20.04.2020 angemeldet haben und die wegen Ausfalls dieser Prüfungen nicht erworben werden konnten. Sofern Sie von dieser Regelung Gebrauch machen möchten, müssen Sie die Prüferin bzw. den Prüfer der Abschlussarbeit darauf aufmerksam machen. Falls zwischenzeitlich diese Prüfungen zu einem anderen Termin abgelegt und verbucht wurden, können die Leistungspunkte aus den zuvor gemeldeten Terminen nicht mehr berücksichtigt werden.

•    Anträge auf Rückgabe des Themas oder auf Verlängerung der Bearbeitungszeit müssen weiterhin an das Prüfungsamt gerichtet werden

•    Nach derzeitigem Stand ist der Zugang zum WiSo-Gebäude durch den Haupteingang am Albertus-Magnus-Platz und damit zum Briefkasten vor dem WiSSPo immer durch mind. einen Eingang gewährleistet. Abschlussarbeiten können alternativ weiterhin postalisch eingereicht werden.

•    Alternativ können Abschlussarbeiten derzeit auch online via Sciebo (Hochschulcloud) eingereicht werden. Das Einreichen über Sciebo ersetzt die Abgabe der Arbeit in Papierform. Eine detaillierte Anleitung zum Hochladen von Abschlussarbeiten finden Sie hier.

 

Einsichtnahmen (AKTUALISIERT 20.05.2020)

•    Bis auf weiteres finden keine Präsenz-Einsichtnahmen statt.

•    Die Durchführung von Einsichtnahmen ist lediglich über den Online-Versand der Prüfungsunterlagen gestattet (bspw. über den Versand der Prüfungsunterlagen an die S-Mail-Adresse).

•    Es besteht jedoch keine Verpflichtung für Prüfer/innen eine auf diese Art durchgeführte Einsichtnahme zu organisieren.

•    Wenn eine Einsichtnahme stattfinden soll, werden alle notwendigen Daten zur Anmeldung und Durchführung auf der zentralen Einsichtnahme-Homepage der Fakultät veröffentlicht.

•    Die Fristen zur Einreichung von Bewertungsüberprüfungen bleiben in einem solchen Fall unverändert (d.h. stichhaltig begründete Anträge auf Überprüfung der Bewertung sind innerhalb von 14 Tagen nach der Einsichtnahme über den von der Prüferin/dem Prüfer festgelegten Weg einzureichen).

•    Sofern unter den aktuellen Umständen keine Einsichtnahme stattfinden kann, wird diese nach einer späteren Lockerung der Corona-Maßnahmen nachgeholt. Die Frist zur Erhebung eines Einspruches gegen eine Bewertung verlängert sich in einem solchen Fall entsprechend.